WIR ÜBER UNS

Wer sind wir?

Die (Beagle) Familie Rechtacek besteht aus 4 Familienmitgliedern, Klaus-Dieter, Manuela (das bin ich), sowie unsere beiden Kinder Sascha und Sandra. Während Sascha nicht viel mit Hunden am Hut hat, sind Sandra, Klaus und ich eingetragene Züchter des Beagle - Zwingers "of Laurins Empire". Mitte des Jahres 2014 haben wir Sandra von unserer Zwingerkarte "streichen" lassen. Sandra hat seit ein paar Jahren ihre eigene Hundezucht (Cavalier King Charles Spaniel).

Die "Aufgaben" bei uns waren (bzw.sind auch immer noch) klar verteilt ;o).

Klaus, seines Zeichens Jäger und Co - Züchter,

(ich) Manuela, "nur" Züchter und Showhandler,

sowie unsere Tochter Sandra (Co - Showhandler und Co - Züchter). Co - Züchter bis ca. Mitte 2014.

Sandra züchtet seit ein paar Jahren Cavalier King Charles Spaniels. Das heißt natürlich nicht, dass Sandra nicht auch mal noch unsere Beagle´s auf Ausstellungen zeigt.

Seit Mitte 2009 durchlief Sandra die Ausbildung zum Spezialzuchtrichter für Beagle.

hier bei der Anwartschaft im September 2009 in Harlingerode bei Richterin Claudia Pelzmann

links: Präsentation des Hundes auf dem Tisch; rechts: bei der Begutachtung des Gangwerkes

leider gibt es bisher nur wenige Fotos von Sandra bei ihren Anwartschaften, denn ...

... wenn ich schon dabei bin, dann bin ich als ihr persönlicher "Schreiberling" eingeteilt ;o))

Sandra hat am 15. 01. 2011 die Richterprüfung bestanden und ist nun Spezialzuchtrichter für Beagle ;o)))).

hier ein paar Fotos

ein herzliches Dankeschön am Familie Plum für die Bereitstellung der vorangegangenen Fotos

Wie sind wir auf den Beagle gekommen?

Klaus hatte seine Jägerprüfung bestanden und nun sollte auch ein Jagdhund angeschafft werden. Damals wohnten wir in Berlin, mitten in der Stadt, und ich züchtete eine Kleinhundrasse. Somit stand fest: 1. es muss eine Hündin sein, 2. es sollte ein Jagdhund sein, den man in der Wohnung halten kann, und 3. er musste den Anforderungen des Jagdgebietes von Klaus gerecht werden können (Schweißarbeit). Nach gründlichem Studium von Fachliteratur sind wir auf den Beagle gekommen. Nun war es beschlossene Sache. Wir wandten uns an den Beagleclub Deutschland, bekamen die "Welpenliste" und Literaturvorschläge, die wir vor dem Kauf eines Beagle´s besser gelesen haben sollten. Nachdem sich mehrere Monate kein Kauf einer Hündin aus jagdlicher Zucht in Deutschland ergeben hatte, sind wir dann in der Tschechei fündig geworden. Nach nicht allzu langer Wartezeit zog im Oktober 1994 "Yessy Tergy" bei uns ein. Die Ahnentafel dieses Hundes interessierte uns damals überhaupt nicht, es sollte doch "nur" ein Jagdhund werden. Aber der Hund sollte schon von einem Züchter sein, der in der FCI züchtet (kannte ich ja, durch meine eigene Zucht). Yessy erwies sich später als absoluter Glücksgriff, war sie doch, neben dem guten Jagdhund, auch noch ein Champion.

Wie ging es weiter?

Wer kennt es nicht, das Sprichwort; was ist besser als 1 Beagle? ... richtig 2 Beagle! Im Sommer 1995 zog "Carmen z Ceskeho Lesa", ebenfalls aus der Tschechei und eine Halbschwester von Yessy (gleicher Vater) bei uns ein.

Nach mehreren Ausstellungen, die vor allen Dingen Yessy mit vorzüglichen Bewertungen verließ, kam in uns dann doch der Wunsch auf, Beagle´s zu züchten.

Unseren Zwingernamen "of Laurins Empire" haben wir im Oktober 1995 international schützen lassen.

Der Beagle - Zwinger "of Laurins Empire" ist seit Oktober 1998 aktiv, da fiel unser erster Wurf.

Wir sind Mitglied im Beagle Club Deutschland, der dem VDH, dem JGHV und der FCI angeschlossen ist.

Bei den oben genannten beiden Importen ist es nicht geblieben. Im September 2001 sind wir endlich auf unser Grundstück umgezogen. Schon länger wollte ich unbedingt noch einen Sohn von "Lesan Tergy" und mit "Way Tergy" ("Winner") hatten wir dann großes Glück. Überhaupt hatten wir Glück, diesen Hund zu bekommen. Dies verdanken wir einem Zufall. Als wir dann bei Anna Krejzkova ankamen, waren nur noch Way und sein Bruder Winner da. Die anderen Welpen waren schon in ihre neuen Familien umgezogen. Da Anna den Winner selbst behalten wollte, hatte ich nur die Wahl, Way zu nehmen oder ohne Welpen wieder nach Hause zu fahren. Way, den ich in "Winner" umtaufte, war wirklich ein Glücksgriff. Er ist mehrfacher Champion geworden und hat die Schweißprüfung abgelegt. Als Deckrüde hatte er eine Besonderheit, er vererbte die noch recht seltene Farbe "harepied" ;o)).

Im Juli 2002 importierten wir einen Rüden aus den USA. Sandra wollte gern "Frischblut" für unsere Zucht und die fanden wir in "Bayou Oaks More than Ready", einem quadratischen kleinen Rüden von 36,5 cm Größe, der uns von der amerikanischen Züchterin Alyce Gilmore im Alter von 11 Monaten verkauft wurde. Leider haben sich Winner und Ready mit zunehmender Zeit nicht mehr verstanden, so dass wir uns entschlossen haben, Ready wieder abzugeben. Bei uns hat Ready vor seinem Verkauf leider nur 1 Wurf produziert. Ready wurde dann in die Schweiz verkauft.

Im Juli 2006 importierten wir wieder Fremdblut, diesmal aus Österreich, einen kleinen, knuffigen Rüden "Groovy Goldpiece von der Thurnmühle" ("Goofy"). Nun ist er dran, unsere Zucht zu bereichern ;o). Leider musste "Goofy" auch wieder gehen ;o(. Er entwickelte sich schon zu unserer Zufriedenheit und sollte auch als Jagdhund ausgebildet werden. Die Spurlautprüfung hatte er schon, für die Schweißprüfung haben wir geübt. ABER, Mitte des Jahres 2008 fiel Klaus ein, dass wir nicht mehr so viele Hunde haben sollten. Im Zuge der Verkleinerung unserer Meute und unserer Zuchttiere, hat es leider auch Goofy "erwischt". Aber Goofy ist an einen Jäger verkauft worden, er wird weiter üben und sicher bald die Schweißprüfung absolvieren.

Zwischendurch importierten wir noch mehrere Tergy-Hunde, wie z. B. "Tony Tergy" oder "Super Star Tergy" ("Susi").

Im September 2007 hat sich dann ein riesengroßer Traum von mir erfüllt. Seitdem ich Beagle züchte, wollte ich mir einen englischen Rüden importieren. So zog dann der damals gut 2 Jahre alte "Vixarden Adonis at Stormpasture" ("George") bei uns ein. Dieser Hund hat alles, was ich an einem Beagle so liebe; eine super Knochenstärke, einen tollen Rüdenkopf, super Vorbrust, tolle Winkelungen, ... und ... er ist broken - tricolour ;o))). Dieses Schmuckstück hat mir Brian Foster (Stormpasture-Beagle´s) anvertraut und ich danke ihm von ganzem Herzen für diesen Hund.

Im März 2011 zog Virginia Tergy ("Gina") bei uns ein. Gina war nicht geplant. Aber nachdem sie mit 8 Monaten noch immer bei ihrer Züchterin Anna Krejzkova war, weil sie zwar schon lange versprochen war, aber nie abgeholt wurde, habe ich mich der kleinen Maus angenommen. Gina hat eine tolle Ahnentafel und sie bereichert damit meine Zucht.

Dies waren jetzt nur die Aufzählungen von Importhunden. Natürlich habe ich auch Hunde aus meiner eigenen Zucht, also echte "of Laurins Empire" - Hunde behalten.

Wie sieht unsere Zuchtplanung aus?

Unsere Ambitionen liegen nicht nur in der Zucht schöner Beagle, sondern wir legen auch Wert auf die Förderung der jagdlichen Anlagen. Fast alle unsere Zuchttiere haben zumindest die Spurlautprüfung abgelegt, drei Hunde haben bisher sogar die Schweißprüfung absolviert ("Yessy", "Winner" und "Lancelot") und ein Hund hat die Stöberprüfung abgelegt ("Livia").

Wir mögen knochenstarke Beagle mit ausdrucksvollen Köpfen und bemühen uns, diese Merkmale durch unsere Verpaarungen zu erhalten bzw. an die Nachkommen weiter zu geben.

Wie und wo leben wir und unsere Hunde?

Wir wohnen im schönen Südharz in Thüringen, gleich in der Nähe von Nordhausen.

Wir haben einen recht großen Garten, der unseren Hunden fast zu 100% zur Verfügung steht. Für unsere Welpen haben wir in Diesem einen großzügigen Abenteuerspielplatz eingerichtet, der sehr gern von den Welpen angenommen wird, wenn die Witterung es zulässt, daß die Welpen (so ab ca. 4 Wochen) stundenweise in den Garten können.

Alle unsere Hunde leben mit bei uns im Haus, auch die Welpen.

Allerdings muss ich dazu sagen, dass nicht immer alle Hunde mit uns im Wohnbereich sind. Unsere Hunde haben ein Zimmer im Haus mit einer Hundeklappe, die es ihnen ermöglicht, Tag und Nacht in den Garten zu gelangen. Die Hunde, die sich im Wohnbereich aufhalten, wechseln ständig.

Mittlerweile haben wir auch noch ein zweites Hundezimmer ausgebaut. So können wir teilweise die Hunde trennen (z. B. die heißen Mädels von den Jungs). Auch haben wir festgestellt, dass die ältere Generation, also die Rentner, oftmals mit dem Zusammenleben der "Jungspunde" überfordert sind und doch schon ihre Ruhe haben wollen. Dieses zweite Hundezimmer ist also nicht ständig "bewohnt", aber es gibt dort den gleichen Comfort wie im anderen Hundezimmer, Hundeklappe mit eigenem eingezäunten Auslauf.

Was haben wir sonst (außer der Zucht) noch mit unseren Hunden vor?

... eben jagdliche Ausbildungen!

Klaus ist eigentlich für die jagdlichen Angelegenheiten in unserem Hause zuständig, da er ja der Jäger in der Familie ist. Leider hatte Klaus im Dezember 1999 einen Unfall, bei dem ihm beide Fersenbeine zertrümmert wurden und er wetter- und situationsbedingt nicht immer so auf den Beinen stehen und laufen kann, wie er gern möchte. Deshalb muss auch meistens die "Laufarbeit" von mir übernommen werden, wie z. B. die Spurlautprüfungen unserer Hunde.

... und Ausstellungen!

Ich (manchmal auch mit Sandra) fahre regelmäßig auf Ausstellungen in ganz Deutschland, auf denen unsere Hunde meist auch recht gute Bewertungen und Platzierungen erhalten. Dort können Sie einige unserer Beagle (meistens die Jungstars) in natura erleben.

Was gibt es sonst noch über uns zu berichten?

Viele unserer damaligen Hunde sind im Beagle-Buch "Ihr Hobby Beagle" (Jochen H. Eberhardt) veröffentlicht (erschienen Ende 2003), was uns natürlich sehr stolz macht ;o).

Neben unseren Beagle´s haben wir immer noch 1 - 2 "Stubentiger", die allerdings Freigänger sind. Auf dem Land gibt es ja doch die eine oder andere Maus, die es dann zu "eliminieren"gilt. Unser langjähriger Begleiter, ein kastrierter roter Kater ist leider Ende Dezember 2015 über die Regenbogenbrücke gegangen. Momentan lebt eine kleine "Glückskatze", geboren im Mai 2016, bei uns. Sie soll nun den Job erledigen, den unser Katerchen jahrelang erfolgreich getan hat. Bisher allerdings ist die kleine Katze noch nicht dazu zu bewegen, denn sie mag am liebsten drinnen sein ;o(.

Dann habe ich ein paar Jahre Kaninchen (Deutsche Riesen) gehabt. Auch haben mal 2 Ziegen meinen Garten "verschönt". Und mit ein paar Wildschafen (Suahel) haben die Hunde den Garten auch schon geteilt.

Seit 2006 kommt es auch vor, dass ich Wildschwein-Frischlinge aufnehme und aufpäppel. Diese kleinen Geschöpfe haben ihre Mutter jeweils bei der Jagd verloren. Nur das kleine Schweinchen vom 11. 05. 2009 war ein Neugeborenes, was seine Mutter im Park von Nordhausen "verloren" hatte. Alle Schweinchen verlassen uns natürlich wieder, denn unser Grundstück ist für Wildschweine wirklich nicht auf Dauer geeignet. So leben unsere Zöglinge heute in Privatzoo´s oder Wildparks.

die "wilde Mathilde" ...

... mein Neugeborenes, Schweinchen "Herkules" ....

... um ihn sah es nicht gerade "rosig" aus ...

... aber bei der Pflege ...

... und sogar "Geschwister" gab es, die ihn wärmen konnten

die andere Rasse

Im Jahr 2007 gab es dann noch eine Veränderung. Sandra wollte schon seit einiger Zeit gern einen Cavalier King Charles Spaniel haben. Sie ist mit diesen Hunden aufgewachsen und wohl diesbezüglich geprägt. Der Schicksalstag war dann im April, die CACIB Erfurt. Wir fuhren hin, Sandra stellte Goofy aus. Nachdem wir das "erledigt" hatten, gingen wir an den Cavalier - Ring. Sandra´s Augen blitzten und funkelten, als sie die Cavaliere sah. Nun gab es kein Halten mehr für sie, sie wollte alle Hebel in Bewegung setzen, um endlich wieder einen Cavalier zu haben. Zu Hause angekommen, musste erstmal Klaus eingeweiht bzw. überzeugt werden und schon saßen wir am Computer, nach Züchtern suchen. Da ich diese Rasse von 1983 bis 1985 gezüchtet hatte, kontaktierten wir zunächst Züchter, die ich aus dieser Zeit noch kannte. So zog dann Anfang Juli 07 die ruby - Hündin Umbra vom Rabaukenhof bei uns ein. Die erste Zeit lebte Umbra bei uns. Dann hatte Sandra eine Möglichkeit gefunden, den Hund zu sich zu holen.

Umbra hat im April 2009 bei uns ihren ersten Wurf zur Welt gebracht und damit den Grundstein für die kleine Cavalierzucht "of Laurins Empire" gelegt. Aus diesem Wurf habe ich mir meine zukünftige Zuchthündin "Amber" (of Laurins Empire) behalten. Sandra behielt Amber´s Schwester "Arwen".

Ich kann mit Amber, die die Farbe black and tan trägt, Cavaliere in den Farben ruby und black and tan züchten.

Mittlerweile leben noch mehr Cavaliere bei Sandra und Deniz. Ihre Hündinnen tragen die volle "Farbpalette", die es beim Cavalier gibt (4 Farben).

Zu Ende 2010 hat Sandra ihren eigenen Zwingernamen beantragt und züchtet ab 2011 Cavaliere ;o). Nach dem Umzug in ihr eigenes Eigenheim hat sie nun die optimalen Voraussetzungen für eine Hundezucht geschaffen.

Die Cavaliere von Sandra haben auch ihre eigene Homepage.

Mit den Cavalieren züchten wir im Cavalier King Charles Spaniel Club (CCD), der dem VDH und der FCI angegliedert ist.

Mittlerweile gibt es keinen Cavalier mehr hier im Hause Rechtacek. Deshalb wird die kleine Cavalier-Zucht hier in Niedersachswerfen nicht mehr fortgeführt.

Nachdem Sandra mit ihrem Mann Deniz nun ihre eigene Zucht mit "ihrer" Hunderasse (den Cavalieren) hat, haben wir Sandra von der Zwingerkarte "of Laurins Empire" entfernen lassen (Mitte 2014). Nun kann Sandra ihren Cavalier-Zwingernamen "of Lothloriens Empire" auch international schützen lassen.

Bei uns ist fast immer jemand zu Hause. Somit ist die Betreuung unserer Hunde und der Welpen optimal gesichert.

Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind, besuchen Sie uns (nach vorheriger Abprache) doch einfach einmal und lernen Sie uns und unsere Meute kennen.

Futterplan für einen Hund aus unserem Haus


Linksdistanzierung:

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 ("Haftung für Links" -312 O 85/98) hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung von Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Das kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich von diesen Inhalten distanziert.

Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten der verlinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir deren Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf meiner Homepage verknüpften Links und deren Unterseiten.

Manuela Rechtacek